Wir behandeln Krampfadern an den Beinen mit Volksmethoden.

Gesunde weibliche Beine nach Behandlung von Krampfadern mit Hausmitteln

Krampfadern sind eine häufige Erkrankung, bei der sich die Beinvenen verlängern und erweitern und ihre Wände dünner werden, "Knoten" und "Sternchen" erscheinen. Normalerweise entwickelt sich die Krankheit nach 30-35 Jahren und betrifft am häufigsten Menschen mit einer sitzenden Lebensweise.

Die Gefäßveränderungen bei Krampfadern sind irreversibel. Aber es ist durchaus möglich, die Symptome und Manifestationen dieses unangenehmen Zustands zu lindern. Es ist durchaus möglich, Krampfadern an den Beinen mit Volksheilmitteln zu behandeln, wir werden ausführlich darüber sprechen, aber zuerst lernen wir die Symptome und die Ursache der Krankheit kennen.

Ursachen von Krampfadern

Die Vererbung beeinflusst das Auftreten von Krampfadern. Wenn jemand im Stammbaum an dieser Krankheit litt, sind die Nachkommen gefährdet.

Schwangerschaft und die Einnahme von Verhütungsmitteln sind ebenfalls Faktoren für das Auftreten von Krampfadern. Frauen, in deren Familie jemand daran erkrankt war, sollten hormonelle Medikamente mit äußerster Vorsicht einnehmen.

Bewegungsmangel und Übergewicht erhöhen den Druck in den Venen und führen zu Krampfadern.

Es ist einfacher, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, als sie später zu behandeln. Vernachlässigen Sie die Prävention nicht.

Symptome und Folgen

Das unattraktive Aussehen der Beine, die mit einem Netzwerk aus geschwollenen Gefäßen und "Sternen" bedeckt sind, ist nicht das unangenehmste und gefährlichste Symptom von Krampfadern.

Krampfadern der unteren Extremitäten

Das erste Anzeichen der Krankheit ist eine starke Schwellung der Beine, ein Schweregefühl, normalerweise am Ende des Tages. Dies macht sich besonders bemerkbar, wenn eine Person mit langer Arbeit beschäftigt ist. Dieses Symptom verschwindet während des Schlafens oder beim Sport.

In der nächsten Phase beginnen Nachtkrämpfe in den Beinen. Dann werden die Gefäße sichtbar. Wenn Sie nicht sofort mit der Behandlung von Krampfadern beginnen, kann sich ein Ekzem entwickeln.

Vorbeugung von Krampfadern

Die Vorbeugung der Krankheit ist viel einfacher als die oft unwirksame Behandlung.

  1. Erstens müssen Sie mehr pflanzliche Fette und Fisch in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen. Sie enthalten nützliche Elemente, die die Blutgefäße stärken.
  2. Zweitens: Ignorieren Sie körperliche Aktivität nicht. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, helfen Schwimmen, Laufen und Radfahren, die Beine zu stärken und Fettleibigkeit zu vermeiden.
  3. Es ist nützlich, die Beine zu massieren, manchmal auch eine Kontrastdusche.

professionelle Behandlungen

Wenn Anzeichen von Krampfadern auftreten, sollten Sie einen Phlebologen aufsuchen - das ist ein Arzt, der die Krankheit behandelt. Er empfiehlt folgende Wege:

Vor und nach der Behandlung von Krampfadern mit Sklerotherapie
  • Sklerotherapie. Die Essenz dieser Methode ist die Injektion spezieller Substanzen, die die beschädigten Gefäßwände wiederherstellen.
  • Lasertherapie. Die Wirkung ähnelt der Wirkung der Sklerotherapie, der Laser soll geschwächte Blutgefäße stärken.
  • Chirurgische Entfernung von Venen. Die Venektomie schadet dem Körper nicht, in fortgeschrittenen Fällen ist dies der einzige Weg, der einem Menschen das Leben wirklich erleichtert.
  • Blutegel für Krampfadern. Die Hirudotherapie ist eine sehr ungewöhnliche und abstoßende Behandlungsmethode. Hirudotherapeuten behaupten jedoch, dass es ziemlich effektiv ist.

Jede der gewählten Methoden wird in der Regel mit leichter körperlicher Aktivität und der Verwendung von spezieller Kompressionsunterwäsche für Krampfadern kombiniert.

Volksheilmittel gegen Krampfadern.

Die Behandlung von Krampfadern zu Hause mit Volksheilmitteln ist immer noch beliebt, obwohl moderne Methoden professioneller Ärzte schnell zu positiven Ergebnissen führen.

Volksheilmittel zur Behandlung helfen in den Anfangsstadien der Krankheit, bis die Venen so stark betroffen sind, dass ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist.

Apfelessig

Normaler Apfelessig gegen Krampfadern ist ein beliebtes Hausmittel. Es enthält viele Vitamine und Nährstoffe, die die Blutgefäße stärken, Schwellungen lindern und das gesamte Kreislaufsystem besser funktionieren lassen. Für die Behandlung muss Apfelessig völlig natürlich sein, ohne Zusatzstoffe.

Apfelessig ein beliebtes Mittel zur Behandlung von Krampfadern

Auf der Basis von Essig können Sie Wraps herstellen. Dazu muss es mit Wasser um die Hälfte verdünnt werden, eine Serviette mit einer Lösung tränken, auf die betroffenen Stellen kleben und mit einer Folie umwickeln. Mit einer solchen Kompresse etwa vierzig Minuten unter einer warmen Decke liegen.

Sie können Ihre Füße einfach mit einer Essiglösung gießen und reinigen.

Es wird nicht empfohlen, es innerlich einzunehmen, da die Substanz ziemlich ätzend ist und zu Geschwüren führen kann.

Behandlung mit Zitrone und Honig

Honig hat ein breites Spektrum an positiven Eigenschaften. Seine Mischung mit verschiedenen Produkten hilft, den allgemeinen Tonus des Körpers und des Kreislaufsystems bei Krampfadern aufrechtzuerhalten.

Sie können ein paar mittelgroße Zitronen, ein paar Knoblauchzehen nehmen und all diese Produkte mit einem Mixer mischen und dann ein Kilogramm Honig und ein paar Esslöffel Leinöl gießen. Bewahren Sie die Mischung an einem kühlen Ort in einem Glasbehälter auf. Nehmen Sie einen Esslöffel vor den Mahlzeiten ein.

Zitrone mit Honig hilft dem Körper bei der Behandlung von Krampfadern

Kupferbehandlung

Kupfer ist ein ungewöhnliches Mittel gegen Krampfadern. Es wird angenommen, dass es antibakterielle Eigenschaften hat und die Durchblutung wiederherstellt. Kupferapplikatoren helfen bei entzündlichen Prozessen in der Haut. Nicht alle Kupferarten eignen sich zur Behandlung, nur einige von ihnen haben heilende Eigenschaften.

Der Hauptindikator dafür, dass Kupfer wirkt, sind die grünlichen Flecken auf der Haut nach dem Auftragen. Zur Behandlung von Krampfadern werden Münzen oder Platten aus diesem Metall benötigt. Sie sollten auf wunde Stellen aufgetragen werden, damit sie auf der Haut haften. Sie müssen Applikatoren verwenden, bis sie zu rollen beginnen.

Karotte

Von Karotten braucht man Oberteile. Es enthält viel Kalium und Vitamin C, die die Blutgefäße stärken. Zur Behandlung von Krampfadern können Sie eine Abkochung auf der Basis von Karottenspitzen herstellen.

  1. Für zehn Esslöffel der Pflanze werden zwei Liter kochendes Wasser genommen.
  2. Kochen Sie die Brühe fünf Minuten lang. Vor Gebrauch filtern.
  3. Es reicht aus, viermal täglich ein Glas Sud zu trinken, Honig kann für mehr Nutzen und Geschmack hinzugefügt werden.
Für die Behandlung von Krampfadern zu Hause werden Karottenspitzen verwendet.

Die Behandlungsmethode ist nicht geeignet für Menschen mit Gastritis und anderen Erkrankungen des Verdauungssystems.

Behandlung von Krampfadern mit toten Bienen

Podmor - Dies sind tote Bienen, die direkt aus den Bienenstöcken gesammelt werden. Wie andere Bienenprodukte ist auch tote Biene bei der Behandlung vieler Krankheiten nützlich. Seine antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften ermöglichen es, die Auswahl für Krampfadern anzuwenden.

Am häufigsten wird zur Behandlung von Krampfadern auf der Grundlage von Subpestilenz ein Dampf durchgeführt. Dazu werden die Bienen mit kochendem Wasser übergossen, zehn Minuten lang darauf bestanden und zusammengedrückt, in Gaze gewickelt. Aus der entstehenden dampfenden Subpest wird eine Kompresse hergestellt. Es sollte auf den betroffenen Stellen der Beine bleiben, bis es vollständig abgekühlt ist.

Propolis

Propolis ist ein häufigeres Bienenprodukt. Darauf aufbauend werden wirksame Salben hergestellt, die bei Krampfadern helfen. Sie werden einfach auf die Beine gerieben oder es werden Bandagen gemacht. Solche Verfahren sollten zweimal täglich durchgeführt werden.

Propolis zur Herstellung einer Heilsalbe gegen Krampfadern

Salicylsäureester der Essigsäure

Aspirin hilft nicht, eine bereits entwickelte Krankheit zu heilen, aber es kann verwendet werden, um Symptome zu lindern. Das Medikament verdünnt das Blut, fördert die Auflösung von Blutgerinnseln. Wenn keine anderen Kontraindikationen vorliegen, sollte mit Vorsicht täglich eine halbe Tablette eingenommen werden.

Salzdressings

Für diese Methode wird Meersalz benötigt, es ist viel nützlicher als gewöhnliches Speisesalz. Verbände und Bäder auf Salzbasis helfen, Schwellungen zu beseitigen, zu desinfizieren und die Gewebeerneuerung zu fördern.

  1. Um eine Lösung mit der richtigen Salzkonzentration zu erhalten, reicht es aus, 10 Gramm der Substanz pro Glas Wasser einzunehmen.
  2. In der resultierenden Flüssigkeit müssen Bandagen oder ein bequemes Tuch angefeuchtet und auf wunde Stellen aufgetragen werden.
  3. Sie sollten keine Kompressen machen, da ein guter Luftstrom erforderlich ist, damit die Kochsalzlösung wirkt.
Beine ohne Krampfadern nach Kochsalzverbänden

Der Verlauf solcher Verbände dauert etwa 10 Tage.

grüne Tomaten

In grünen Tomaten gibt es viel mehr Säuren und Mineralien, die bei der Behandlung von Krampfadern helfen. Es wird empfohlen, halbierte Früchte auf die betroffenen Stellen aufzutragen und zu halten, bis das Brennen beginnt.

Die in grünen Tomaten enthaltenen Substanzen verdünnen das Blut und straffen die Blutgefäße. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals täglich für 2-3 Wochen.

Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid eignet sich zur Behandlung von trophischen Geschwüren im fortgeschrittenen Krankheitsstadium. Tragen Sie einfach ein in Wasserstoffperoxid getränktes Wattestäbchen zwanzig Minuten lang auf die Wunde auf.

Heilfasten

Da Übergewicht einer der Faktoren für Krampfadern ist, wird empfohlen, es mit Fasten zu behandeln. Bei dieser Methode müssen Sie vorsichtig sein, sie hat eine große Anzahl von Kontraindikationen. Es ist nicht geeignet für Menschen mit niedrigem Körpergewicht, Herz- und Verdauungssystemerkrankungen.

Häufiger ist eine strenge Diät eher eine zusätzliche Methode als die Hauptmethode.

Wenn alternative Methoden keine spürbaren Ergebnisse bringen, die Krankheit weiter fortschreitet, sollten Sie sofort einen Phlebologen kontaktieren und sich einer professionellen medizinischen Behandlung unterziehen.