Volksheilmittel für Krampfadern - Behandlung zu Hause.

Krampfadern sind eine Erkrankung der Venen, die mit ihrer Ausdehnung und Durchblutungsstörung einhergeht. Die Behandlung der Krankheit ist immer komplex und umfasst oft Volksheilmittel. Darunter befinden sich Zusammensetzungen für den internen und externen Gebrauch.

Hausmittel gegen Krampfadern

Rezepte für Rosskastanien

  1. Schwarzbrotscheiben werden mit Kampfer oder Butter bestrichen und zerkleinerte getrocknete Rosskastanien darüber gegossen. Diese Art von Kompresse wird auf wunde Stellen gelegt und mit einem warmen Schal befestigt. Laut Bewertungen besteht das Schmerzsyndrom nach 10 Eingriffen. Die Behandlung mit solchen Methoden ermöglicht es Ihnen, den Tonus der Venen an den Beinen wiederherzustellen: Sie gehen zurück unter die Haut und werden unauffällig.
  2. Die Schale und die gemahlenen Körner der Pflanze werden zur Hälfte in ein Glas (3 l) gegossen, der Rest ist Wodka oder Alkohol. Die Flasche wird einen Monat lang im Dunkeln gelassen und gelegentlich geschüttelt. Die resultierende Tinktur hält etwa ein Jahr.

Es kann nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich angewendet werden - bis zu dreimal täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten. Der Kurs dauert 1 Monat.

Wie heilt man Klettenkrampfadern?

Klettenblätter werden mit einer Serviette abgewischt und dann zum Erhitzen in einen warmen Kessel gegeben. Das Bein wird mit einem sterilen Verband umwickelt, um mögliche Reizungen zu vermeiden, die Blätter werden mit der Innenseite aufgetragen. Die Kompresse wird fixiert und über Nacht belassen.

Es sind mindestens 5 Eingriffe erforderlich, die in eintägigen Abständen durchgeführt werden. Die Verkleinerung der Venen wird nach der dritten Kompresse beobachtet.

Meerrettichblätter werden auf ähnliche Weise verwendet.

Salbe Heilmittel

Reiben Sie Ihre Füße über Nacht mit Salbe ein, wickeln Sie sie dann in Klettenblätter ein und ziehen Sie Strümpfe an. Die Kompresse wird für 3 Tage belassen. Nach dem Entfernen des Verbandes werden die Gliedmaßen gründlich gewaschen und die Kompresse erneut angelegt. Diese Methode wird für 3 Sommermonate zur Behandlung verwendet.

Apfelessig

Die unteren Extremitäten sollten jede Nacht mit Apfelsäure eingerieben werden. Sie können sie auch morgens verarbeiten. Kurs - Monat. Es wird empfohlen, gleichzeitig Essig einzunehmen: mit Wasser verdünnen, Honig hinzufügen; eine halbe Stunde vor dem Essen trinken.

Muskatnuss gegen Krampfadern

Muscat lindert Schmerzen, verbessert die Durchblutung und vermeidet so Staus. Es stellt auch das Epithel wieder her, das für trophische Geschwüre notwendig ist, die oft Krampfadern der unteren Extremitäten begleiten.

Aufmerksamkeit! Muskatnuss ist giftig. Das Essen von 50 bis 100 g auf einmal kann zu Vergiftungen und sogar zum Tod führen.

Die empfohlene Dosis beträgt 3-5 g oder 1 TL. keine rutsche.

  1. Die gemahlene Walnuss (100 g) mit Wodka (½ l) aufgießen und 10 Tage ruhen lassen, gelegentlich schütteln. Nach der Filtration dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten trinken. Einzeldosis - 20 Tropfen. Nachdem Sie die gesamte Tinktur verwendet haben, machen Sie eine Pause von 10 Tagen und wiederholen Sie gegebenenfalls den Kurs.
  2. Gießen Sie 200 ml heißes Wasser 1 TL. Walnüsse zu Mehl zerkleinert, 10 ml Honig hinzufügen, eine halbe Stunde ruhen lassen. Der Aufguss wird 1 Stunde vor der ersten Mahlzeit und 2 Stunden danach getrunken.

Die Studiendauer beträgt ein Jahr. Das erste Ergebnis ist in einem Monat sichtbar.

Kalanchoe im Kampf gegen Krampfadern

Nehmen Sie ein Glas (0, 5 l) und füllen Sie es zur Hälfte mit den zerdrückten Blättern der Pflanze, dann gießen Sie den Wodka nach oben. Das Glas wird eine Woche lang stehen gelassen, wonach die Tinktur gefiltert wird. Das resultierende Produkt wird jeden Tag auf die Füße gerieben. Kurs - Monat. Nach dieser Zeit verschwindet das blaue Netz der Venen.

Wie man Krampfadern der unteren Extremitäten mit Wermut behandelt

Einmal am Tag legen sie eine solche Kompresse auf ihre Füße:

  1. Eine Handvoll gehackter Absinth wird in ½ Liter Joghurt gegossen;
  2. Die Mischung wird auf eine Gaze aufgetragen, die auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird;
  3. Die Kompresse ist mit Polyethylen bedeckt, die Beine sind in warme Schals gehüllt;
  4. Die Dauer des Verfahrens beträgt 1 Stunde. Die ganze Zeit werden die Gliedmaßen auf einem Podest aufbewahrt.

Die Kursdauer beträgt 5 Tage. Es kann nach 2 Tagen wiederholt werden.

Es gibt ein ähnliches Rezept, jedoch mit anderen Anteilen: für 8 Pflanzenstängel 30 ml Quarkmilch. Auch die Behandlungsdauer ist unterschiedlich: 10 Tage mit einer Häufigkeit von zweimal täglich.

Kräutersalbe

Mischen Sie frische Beinwellwurzel und ihre getrockneten Blätter, Kastanien- und Akazienblüten, Schweinefett (5: 1: 1: 12). Die Mischung wird 3 Stunden gekocht und dann filtriert. Die resultierende Salbe wird auf einen Verband aufgetragen und 3 Tage lang auf die betroffenen Bereiche der Beine aufgetragen, wonach sie durch ein neues Pflaster ersetzt wird. Kurs - 5 Verbände. Wiederholen Sie die Behandlung bei Bedarf nach 2 Wochen.

Abkochen von weißer Weidenrinde gegen Krampfadern

Dieses Mittel lindert Entzündungen, verdünnt das Blut und stärkt die Wände der Blutgefäße. Die Brühe wird dreimal täglich für ein Drittel eines Glases getrunken. Der Aufnahmekurs dauert 2 Monate. Die Zubereitung des Medikaments ist sehr einfach: 2 große Esslöffel gemahlene Rinde mit 400 ml heißem Wasser übergießen, eine Viertelstunde kochen lassen.

Die Brühe kann für Kompressen und Fußbäder verwendet werden.

Kartoffeln gegen Krampfadern an den Beinen

Mehrmals täglich werden die Knötchen mit Kartoffelsaft geschmiert. Sie können Kompressen damit legen. Ähnlich funktionieren frisch geriebene Kartoffelkompressen.

Honig gegen Krampfadern

Auf die betroffenen Gefäße werden Honigkompressen gelegt: Das Tuch wird mit einer dünnen Honigschicht bestrichen, auf die betroffenen Stellen aufgetragen und mit Polyethylen bedeckt, dann mit einem Tuch umwickelt.

Beim ersten Mal wird der Verband 2 Stunden, beim zweiten 3 Stunden, beim dritten 4 und beim vierten die ganze Nacht gehalten. Die Anzahl der Verfahren beträgt 4.

Karottenoberteile

Das folgende Rezept hilft, Krampfadern an den Beinen loszuwerden: Gießen Sie einen Esslöffel gehackte Kappen mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie es 60 Minuten ruhen. Sie müssen es bis zu dreimal täglich in einem Glas trinken.

Ton in der Volksmedizin

Die Tonerde wird auf die Konsistenz von Sauerrahm verdünnt und die betroffenen Venen damit geschmiert. Um zu verhindern, dass die Zusammensetzung tropft, wickeln sie eine Gaze über den oberen Teil des Beines. Dann wird der Vorgang wiederholt: eine Schicht Ton, eine Schicht Mull usw. , bis der Verband eine Dicke von etwa anderthalb Zentimetern erreicht. Abschließend werden die Beine in Lumpen und ein Tuch gehüllt.

Mit dieser Fixierung legen sie sich 3 Stunden lang in die Hitze. Wenn die Kompresse entfernt wird, müssen Sie sich hinlegen und ein Kissen unter die unteren Extremitäten legen.

Laut Bewertungen vergehen die Schmerzen am zweiten Tag und nach 3 Eingriffen beginnen sich die Knötchen aufzulösen.

Ringelblume

Bei Krampfadern der unteren Extremitäten hilft der Ölextrakt, der zu Hause zubereitet wird: Frische Blumen (50 g) werden mit Pflanzenöl (½ l) übergossen und 12 Stunden stehen gelassen. Nach dieser Zeit wird die Mischung eine halbe Stunde im Wasserbad geköchelt und weitere 60 Minuten abgekühlt, wonach sie filtriert wird.

Das nach dieser Methode gewonnene Öl wird mit leichten Bewegungen an den Stellen von Krampfadern eingerieben. Die Kompressen werden nachts mit dem gleichen Öl aufgetragen.

Venenbehandlung mit Asseln

Auf die betroffenen Stellen werden Holzläuse aufgetragen, dann frische Klette und alles mit einem Verband fixiert. Asseln werden nach dem Welken ersetzt, Kletten alle 2 Stunden.

Eine Woche später werden die ersten Ergebnisse bemerkt: Schmerzen lassen nach, Ödeme verschwinden.

Von Krämpfen und Ödemen mit Krampfadern

Gewöhnlicher Buchweizen wird gut gewaschen, getrocknet und zu einem mehligen Zustand gemahlen. Es wird oral in einem Esslöffel eingenommen und zum Essen hinzugefügt. Buchweizen reinigt effektiv die Blutgefäße und macht es so bei Arteriosklerose wirksam.

Behandlung von Krampfadern mit grünen Tomaten

Tomatenscheiben werden auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Die Kompressen werden nachts angelegt und morgens entfernt. Es ist einfacher, diese Methode im Sommer anzuwenden, aber sie ist das ganze Jahr über am effektivsten.

Grüne Tomaten machen die Knötchen kleiner und weicher, und sie können vollständig verschwinden.

Behandlung von Datura-Samen

Daturasamen-Tinktur wird in der Volksmedizin häufig bei Krampfadern, koronaren Herzkrankheiten, Schlaganfällen, Herzinfarkten, Neuralgien, Neurasthenie, Keuchhusten, Epilepsie und Taubheit der Extremitäten verwendet.

Aufmerksamkeit! Die Samen sind giftig, verwenden Sie sie daher streng nach dem Rezept.

Zubereitung der Tinktur: 80-100 g gemahlene Samen zerdrücken, ½ l Wodka einfüllen und 2 Wochen kühl und dunkel unter gelegentlichem Rühren ruhen lassen.

Wie es zu behandeln ist: Beginnen Sie mit einer einzigen Mindestdosis: 15 Tropfen pro ½ Glas Wasser. Sie trinken das Arzneimittel einmal täglich 30 Minuten vor einer Mahlzeit. Die Tagesdosis wird um 1 Tropfen auf 25 erhöht. Das Medikament wird einen Monat lang in der maximalen Dosis eingenommen.

In einigen Fällen beginnt die Therapie mit 1 Tropfen.

Treten während der Behandlung Schmerzen auf, wird die Dosis reduziert.

Kompressen: Tinktur wird in der gleichen Dosis wie zur inneren Anwendung benötigt. Ein Wattepad wird angefeuchtet und auf die betroffenen Stellen der Beine aufgetragen. Darauf werden Polyethylen und ein Verband gelegt.

Eine Überdosierung, die auch bei Kompressen auftreten kann, äußert sich in einem Rauschgefühl. Sie müssen viel Wasser und Milch trinken, dann wird die Behandlung mit einer niedrigeren Dosis (nur 2 Tropfen) durchgeführt und in Zukunft wird die Dosis nicht erhöht.

Fazit

Es gibt einige Rezepte für die traditionelle Medizin, einige sind wirksamer, andere weniger. Darüber hinaus ist zu beachten, dass bei längerer Therapie, insbesondere der inneren Einnahme von Volksheilmitteln, allergische Reaktionen als Manifestation einer Überdosierung auftreten können.

Es ist am besten, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie ein Rezept verwenden. Er wird eine umfassende Behandlung verschreiben, die alternative Mittel einschließt.