Krampfadern während der Schwangerschaft.

Ursachen von Krampfadern während der Schwangerschaft

Bei der Geburt eines Kindes steht der Körper einer Frau vor einer Kaskade von Veränderungen. Die Veränderungen betreffen jedes System im Körper. Solche Veränderungen sind auf eine Veränderung des Hormonspiegels zurückzuführen. Mehr als 50% der schwangeren Frauen bemerken das Auftreten von Besenreisern und Krampfadern: Schwangerschaft und Krampfadern sind häufige Begleiter.

Der Grund für diesen Trend ist der Druck, den die schwangere Gebärmutter auf die Beckenvenen ausübt. Die venöse Stase nimmt zu, der intravenöse Druck nimmt zu und der Tonus der Gefäßwände nimmt ab.

Krampfadern sind nicht nur ein kosmetischer Defekt, sondern auch ein Zustand, der zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann. Deshalb ist es so wichtig, frühzeitig mit der Vorbeugung und Behandlung der Krankheit zu beginnen.

Was sind Krampfadern?

Dieser pathologische Zustand ist durch die Verlängerung und Ausdehnung der Venen in den unteren Extremitäten gekennzeichnet. Es tritt vor dem Hintergrund einer erhöhten Belastung der Gefäßwand auf.

Die Pathologie tritt bei 45-50% der erwachsenen Bevölkerung auf. Die ersten Symptome der Krankheit sind im Zeitraum von 25 bis 32 Jahren zu spüren.

Menschen, deren Arbeitstätigkeit mit langen Sitz- und Stehzeiten verbunden ist, haben eine besondere Veranlagung. Eine erbliche Veranlagung für die Krankheit, insbesondere bei Frauen, kann das Risiko für die Entwicklung von Krampfadern erhöhen.

Weitere Risikofaktoren sind:

  • Alkohol- und Tabakkonsum;
  • übergewichtig;
  • körperliche Monotonie und sitzender Lebensstil;
  • Verdauungsstörungen (Verstopfung);
  • Kraftsport;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • chronische Erkrankungen der inneren Organe und Systeme.

Merkmale von Krampfadern während der Schwangerschaft

Merkmale der Entwicklung von Krampfadern während der Schwangerschaft

Krampfadern der unteren Extremitäten während der Schwangerschaft können jederzeit auftreten. Die Gefahr von Krampfadern während der Schwangerschaft besteht darin, dass die Krankheit durch die Entwicklung von Thrombose und Thrombophlebitis kompliziert werden kann.

Blutgerinnsel während der Schwangerschaft können die Gesundheit und das Leben von Mutter und Kind gefährden. Leider zeigen Statistiken, dass schwangere Frauen besonders anfällig für diese Krankheit sind.

Während der Geburt eines Kindes kann die werdende Mutter während der Schwangerschaft Krampfadern der Gebärmutter entwickeln, was eine ernsthafte Bedrohung für Mutter und Kind darstellt.

Bei Frauen mit dieser Diagnose wird häufig eine Plazentainsuffizienz festgestellt. Es tritt aufgrund einer Blockade der Venen im Plazentagewebe auf. Nur eine sofortige Diagnose und Behandlung der Plazenta-Insuffizienz hilft, fetale Anomalien zu verhindern.

Krankheitsstadien

Wenn eine schwangere Frau sichtbare Anzeichen von Krampfadern aufweist, deutet dies auf eine bestehende venöse Insuffizienz hin, die sich mit Beginn der Schwangerschaft verschlimmerte.

Krampfadern haben mehrere Entwicklungsstadien:

  1. Ausgleichsstufe.Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten kleiner Besenreiser, die auf der Hautoberfläche deutlich sichtbar sind. Mit Beginn der Nacht kann eine schwangere Frau Unbehagen und Schweregefühl in den Beinen verspüren.
  2. Teilkompensationsstufe.Zu den bestehenden Symptomen kommt die Schwellung der unteren Extremitäten hinzu. Darüber hinaus klagen Frauen über Schmerzen im Kniebereich, die nach horizontaler Position verschwinden. Während der Schwangerschaft entwickeln sich häufig Krampfadern der Geschlechtsorgane, was auf das Fortschreiten der Krankheit hinweist.
  3. Dekompensationsphase.Dieses Stadium stellt die größte Gefahr für die Gesundheit einer schwangeren Frau dar. Die Schwellung der unteren Extremitäten verschwindet nach einer Nacht nicht mehr. Die erweiterten Venen nehmen einen bläulichen Burgunderton an. Die Durchblutung ist beeinträchtigt, was das Risiko für trophische Geschwüre erhöht. Am häufigsten treten während der Schwangerschaft Krampfadern des Perineums auf, die von charakteristischen Zeichen begleitet werden.

Symptome

Die frühen Stadien der Krampfadern während der Schwangerschaft sind asymptomatisch, was die rechtzeitige Diagnose der Krankheit erschwert. Einzelne Gefäßsternchen können auf der Hautoberfläche erscheinen.

Die zweite Hälfte der Schwangerschaft ist durch die Entwicklung der folgenden Symptome gekennzeichnet:

  • Beschwerden und ein Gefühl der Schwere in den Wadenmuskeln;
  • schnell einsetzende Müdigkeit beim Gehen;
  • Kniegelenkschmerzen, schlimmer nach dem Gehen;
  • von Zeit zu Zeit können Krämpfe in den Wadenmuskeln auftreten;
  • im Bereich vergrößerter Venen kann Juckreiz störend sein;
  • Kribbeln und Brennen in den Wadenmuskeln;
  • Entwicklung von Krampfadern während der Schwangerschaft an einem intimen Ort, eine Frau kann über Beschwerden und Schmerzen klagen.

Nach einer Nacht Schlaf werden die charakteristischen Symptome der Krankheit auf Null reduziert. Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, wird der Frau empfohlen, einen Facharzt aufzusuchen, da Krampfadern zu einem raschen Fortschreiten neigen.

Ursachen von Krampfadern bei schwangeren Frauen

Es gibt viele Gründe für eine Schwangerschaft mit Krampfadern:

  • Erhöhen Sie die Belastung der unteren Extremitäten, indem Sie das Gewicht der schwangeren Frau erhöhen. Die Vergrößerung der schwangeren Gebärmutter führt zur Kompression einiger der großen Venen.
  • Erhöhter venöser Blutdruck aufgrund einer erhöhten Blutversorgung des Fötus.
  • Geringe körperliche Aktivität einer schwangeren Frau. Körperliche Inaktivität trägt zur Stagnation des venösen Blutes bei.
  • Veränderung des Hormonspiegels. Während der Schwangerschaft steigt der Progesterongehalt im weiblichen Körper an, wodurch der Tonus der Venenwände verringert wird.
  • Der Prozess der natürlichen Thrombusbildung, der zur Verhinderung von Blutungen während der Trennung der Plazenta erforderlich ist.

Warum die Krankheit gefährlich ist

wie man Krampfadern während der Schwangerschaft behandelt

Die Gefahr dieser Erkrankung während der Schwangerschaft besteht darin, dass das Fortschreiten von Krampfadern zur Bildung von Blutgerinnseln führt.

Dieser Prozess wirkt sich gleichermaßen negativ auf die Gesundheit von Frau und Fötus aus. Eine Blockade der Plazentavenen führt zu Fehlbildungen des Fötus. Die Bildung von Thrombophlebitis und Thrombose kann das Leben der zukünftigen Mutter bedrohen.

Einige Frauen können nach der Schwangerschaft Krampfadern entwickeln, obwohl die Bildung der Pathologie während der Schwangerschaft auftrat.

Diagnose

Die Standarddiagnose von Krampfadern bei schwangeren Frauen umfasst die Konsultation eines Gefäßchirurgen und eines Gynäkologen. Wenn die visuelle Untersuchung nicht ausreicht, wird der werdenden Mutter eine Reihe von Tests zugewiesen:

  • Angioscanning;
  • Ultraschalluntersuchung der Venen;
  • Dopplerometrie.

Behandlung

Das Problem der Krampfadern in den Beinen während der Schwangerschaft ist akut. Eine schwangere Frau kann keine Standardmedikamente zur Behandlung von Krampfadern verwenden.

Daher stellt sich die Frage, wie Krampfadern während der Schwangerschaft mit einer solchen Liste von Einschränkungen behandelt werden können.

Die konservative Behandlung der Krankheit umfasst die folgenden Maßnahmen:

  • Gebrauchte Strümpfe aus Krampfadern für schwangere Frauen. Kompressionsunterwäsche sollte nach dem Aufwachen getragen werden, ohne aus dem Bett zu kommen. Kompressionsstrümpfe reduzieren den Durchmesser der Venen.
  • Erholungsgymnastik wird durchgeführt, einschließlich täglicher 5-minütiger Übungen.
  • Es wird eine gesunde Ernährung befolgt, bei der mehr Obst und Gemüse konsumiert werden. Besonderes Augenmerk wird auf den Verzehr von Fisch, Hüttenkäse und Eiern gelegt.
Regeln und Methoden zur Behandlung von Krampfadern während der Schwangerschaft

Arzneimittel gegen Krampfadern während der Schwangerschaft werden in Präparate zur äußerlichen und inneren Anwendung unterteilt. Für die lokale Therapie werden Gele und Salben verwendet.

Zur Behandlung von progressiven schweren Krampfadern während der Schwangerschaft werden Frauen Medikamente verschrieben, die die Ernährung des Gewebes verbessern sowie Ödeme und Krampfanfälle beseitigen.

Zu diesem Zweck werden von einem Spezialisten verschriebene Spezialtabletten verwendet. Darüber hinaus wird der Frau empfohlen, die Vitamine C und PP einzunehmen.

Prävention von Krampfadern

Um Krampfadern während der Schwangerschaft vorzubeugen, muss eine Frau die Belastung der unteren Extremitäten verringern und die Durchblutung verbessern. Wenn Sie sich in einer horizontalen Position befinden, sollten Sie Ihre Füße auf einem Hügel ruhen lassen.

Um die Durchblutung zu verbessern, ist es nützlich, Lebensmittel wie Trauben, Blaubeeren, Sanddorn, Tomatensaft, Knoblauch und Zitrone in die Ernährung aufzunehmen. Zur Vorbeugung von Krampfadern während der Schwangerschaft wird empfohlen, Übungen mit einem Gymnastikball durchzuführen.

Alle Frauen fragen sich, wie sie Krampfadern während der Schwangerschaft vermeiden können, wenn es einen Trend gibt. Damit die Schwangerschaft eines Kindes für eine Frau nicht zu einem echten Test wird, müssen Sie mehr auf ihre Gesundheit achten.

Durch die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen können Sie Krampfadern in jedem Stadium der Schwangerschaft vermeiden. Selbst mit der Entwicklung der Pathologie wurden Fälle registriert, in denen Krampfadern nach der Schwangerschaft unter angemessener Behandlung vergingen.