Was sind Krampfadern, ihre Ursachen, Anzeichen und Symptome.

die Hauptsymptome von Krampfadern

Unter Berücksichtigung der Krampfadern möchten wir die Hauptpunkte der Pathologie hervorheben, die im Anfangsstadium schwer zu diagnostizieren sind und die nicht in mäßigem oder schwerem Ausmaß geheilt werden können.

Das Gefühl mäßiger Schmerzen beim Gehen wird Menschen mit Osteochondrose, Plattfüßen und Arthrose zugeschrieben.

Krampfadern: Was ist das?

Krampfadern sind eine Krankheit, deren Entwicklung angeborene und erworbene Faktoren umfasst. Die Pathologie tritt bei Menschen mit angeborener und erworbener Bindegewebspathologie auf. Die Krankheit hat eine erbliche Veranlagung, daher kann sie, wenn sie bei einem Familienmitglied auftritt, durchaus bei anderen beobachtet werden. Die Nosologie wird mit gleicher Wahrscheinlichkeit in weiblicher und männlicher Linie übertragen.

Die erworbenen Ursachen für Krampfadern sind zahlreich: Stresssituationen, hormonelle Störungen, Stoffwechselstörungen, Bindegewebserkrankungen.

Pathogenese von Krampfadern

Das Hauptstartelement, das den Expansionsprozess der Venenwand auslöst, ist die Funktionsstörung der Ventile. Der umgekehrte Blutfluss führt zu stagnierenden Veränderungen. Eine Verletzung des physiologischen Gleichgewichts zwischen elastischen Fasern, Kollagen und Muskelzellen führt zu einer Zunahme der Wandstärke unter dem Einfluss des hämodynamischen Drucks.

In einem frühen Stadium wird die Pathologie nicht durch genetische Faktoren beeinflusst, die Umstände verursachen. Eine verminderte Durchblutung und Muskelspannung sind Parameter, die die Geschwindigkeit der Durchblutung beeinflussen. Unter dem Einfluss dieser Faktoren wird das "Leukozytenrollen" aktiviert, ein Mechanismus zur Entwicklung einer Entzündungsreaktion, wenn Endothelzellen beschädigt werden.

Leukozyten bewegen sich aktiv in Richtung Endothel und entlang der Oberfläche. Wenn der Faktor lange wirkt, haften die Leukozyten fest an den Endothelzellen, wodurch der Entzündungsprozess aktiviert wird. Die Reaktion breitet sich entlang des venösen Bettes der unteren Extremitäten aus. Die Niederlage der gesamten Wandstärke entsteht unter aktiven mechanischen Belastungen.

Leukozytenrollen ist ein Zustand, bei dem jeder äußere mechanische Effekt zu einer signifikanten Aktivierung von Gefäßwandschäden führen kann, was zur Bildung einer ausgeprägten Entzündungsreaktion führt. Der Grund ist eine konstante mechanische Beanspruchung.

In der Anfangsphase ist die Ventilvorrichtung betroffen. Unter dem Einfluss der maximalen mechanischen Belastung wird Blut durch die kleinen und großen Vena saphena freigesetzt. Manchmal geht die Verteilung des Blutflusses durch große perforierte Venen allmählich mit einer übermäßigen Dehnung der Venenwand einher. Eine Erhöhung des Gesamtblutvolumens in den unteren Extremitäten führt zu einer übermäßigen Dehnung der Perforationsvenen - es entstehen tiefe Krampfadern. Das Ergebnis des Prozesses ist Ventilinsuffizienz, Dilatation. Wenn die Muskulatur arbeitet, wird ein Teil des Blutes durch die Perforationsvenen in das subkutane Gefäßsystem abgegeben. Im Kontext der Pathologie tritt ein "horizontaler" Rückfluss auf, bei dem die Ejektionsfraktion abnimmt, was mit einer Zunahme der Blutmenge im venösen Bett einhergeht. Auf diese Weise wird die Unzulänglichkeit der Muskelpumpe der Venen gebildet, es kommt zu einer Stagnation und es treten Krampfadern auf.

Zuerst entwickelt sich eine dynamische venöse Hypertonie. Ödeme, Schmerzen in den unteren Extremitäten, Schwellungen der Venenstämme sind zunächst nur beim Gehen festzustellen. Allmählich bewegt sich die Schwellung zum subkutanen Fettgewebe. Dort dringen zunächst Blutzellen (Leukozyten, Erythrozyten) ein. Hyperpigmentierung und Lipodermatosklerose bilden sich allmählich. Mit der Erhaltung der Mikrozirkulation, dem Fortschreiten von Störungen, stagnierenden Veränderungen werden die tiefen Schichten verfolgt, ein trophisches Geschwür kann auf der Oberfläche verfolgt werden.

Krampfadern: Ursachen, Auslöser

Die Ursachen und Auslöser von Krampfadern sind zahlreich, was es schwierig macht, Medikamente im vorklinischen Stadium auszuwählen. Es ist unmöglich, die Krankheit mit bestehenden Methoden vollständig zu beseitigen, da sie auf der Dehnung der Venenwand aufgrund von Brüchen, Schäden durch Toxine und Bakterien beruht. Verletzung des physiologischen Gleichgewichts zwischen den Strukturelementen der Gefäßwand - Kollagen, Elastin und anderen Muskelfasern. Wenn das Blut stagniert und sich in Knötchen auf der Hautoberfläche sammelt, bilden sich zyanotische Knötchen, was auf schwere Krampfadern hinweist.

Faktoren, die Krampfadern verursachen:

  • Vererbung;
  • Gehen in High Heels;
  • Fettleibigkeit;
  • Geburt und Schwangerschaft.

Die Hauptursachen für Krampfadern:

  • Eine genetische Veranlagung, die die meisten Menschen von ihren Eltern erben. Mit der Nosologie sind die Statistiken eindeutig. Bei Babys, deren Eltern an der Krankheit litten, liegt die Wahrscheinlichkeit von Krampfadern nach Angaben der Forscher bei 70%. Bei genetischem Determinismus besteht kein Risiko, die Nosologie zu vermeiden. Wenn eine Person geht, muss das Venensystem eine optimale Blutversorgung der unteren Extremitäten gewährleisten.
  • Aufrechtes Gehen erzeugt übermäßigen Druck auf die unteren Extremitäten und übt Druck auf den menschlichen Körper durch eine Blutsäule aus, die den Herzmuskel erreicht. Bei einer Unzulänglichkeit der Klappen, einer Beschädigung der Venenwand und einem längeren Aufenthalt in den Beinen führt dies zu einer mangelnden Kompensation des Blutflusses nach oben, was zu einer Schwellung und Füllung der unteren Extremitäten führt.
  • "Computer-Krampfadern" - die Ursache des Auftretens erklärt sich aus dem sitzenden Lebensstil von Vertretern einiger Berufe, darunter Programmierer, Buchhalter, Ökonomen;
  • Blutflussstörungen entlang des Venennetzwerks entstehen, wenn ein Gefäß durch einen Tumor, einen Thrombus oder einen vergrößerten Uterus komprimiert wird.
  • Die Fehlfunktion des Hormonsystems, endokrine Störungen verursachen eine Dysregulation des Gefäßsystems. Bei Frauen kann eine ähnliche Situation mit den Wechseljahren nach der Geburt verfolgt werden. Diese Kategorien gelten so oft wie möglich für Phlebologen.
  • Arteriovenöse Fisteln üben Druck auf den Bereich des Überlaufs von Blutzellen aus;
  • Die Muskelpumpe befindet sich in den Wadenmuskeln, die ständig eine Blutversorgung benötigen. Um Komplikationen vorzubeugen, sollten Sie keinen anhaltenden Husten oder Anfälle einer chronischen Bronchitis zulassen. Beim Husten bildet sich eine Spannung an der Bauchdecke, die den Zustand der Venenstämme beeinträchtigt. Ein starker Husten sollte nicht zugelassen werden, da eine signifikante Zunahme der Schwellung der unteren Extremitäten möglich ist.

Der erbliche Determinismus wird von den meisten Ärzten als Hauptursache für Krampfadern angesehen. Das Risiko, Krampfadern zu entwickeln, steigt, wenn die Großmutter oder Mutter an der Krankheit leidet. Tatsächlich kann die Schwäche der Venenwand vererbt werden, sie manifestiert sich jedoch in verschiedenen Altersstufen aufgrund des Lebensstils, des Verhaltens und des Einflusses aggressiver Faktoren. Die Hauptgefahr von Krampfadern ist die Bildung von Blutgerinnseln. Die Gefahr einer Thrombophlebitis besteht darin, dass die Pathologie durch gewaltige Komplikationen gekennzeichnet ist. Wenn die Rezeptoren der Lungenarterie gereizt werden, tritt eine Reflexverengung der Herzarterie auf. Die Folge des Zustands ist der Tod.

Friseure und Verkäufer waren schon immer einem Risiko für Krampfadern ausgesetzt. Diese Kategorie von Menschen verbringt viel Zeit auf ihren Füßen. Die Liste kann auch Vertreter der folgenden Berufe enthalten:

  • Händler;
  • Kellner;
  • Chirurgen.

Bei adipösen Frauen treten Probleme mit Krampfadern auf, da sich die Gefäßkompression aufgrund der Kompression von Fettzellen entwickelt. Während der Schwangerschaft erzeugt der vergrößerte Uterus auch einen Überdruck.

Die ersten Anzeichen von Krampfadern

Menschen assoziieren die ersten Anzeichen von Krampfadern mit anderen Krankheiten. Nur ein Arzt kann Krampfadern aus dem verschlungenen, verstärkten Muster am Unterschenkel vorschlagen. Solche Symptome bei Mädchen sind mit angeborenen oberflächlichen Gefäßen verbunden. Die Annahme hat das Existenzrecht, jedoch erst nach Ausschluss von Krampfadern.

Die ersten Anzeichen von Krampfadern:

  • Das Auftreten von Blutgefäßen auf der Haut der Oberschenkel, Unterschenkel;
  • Schmerzen in den unteren Extremitäten am Morgen beim Gehen;
  • Kosmetischer Defekt in Form eines Gefäßnetzes;
  • Zyanose der oberflächlichen Hautschichten über den vergrößerten Venen.

Andere Beschwerden sind nicht typisch für die frühen Stadien von Krampfadern. Schweregrad, Müdigkeit und Platzen der Wadenmuskulatur sind unspezifische Symptome. Bei ihnen tritt ein scharfer und schmerzhafter Schmerz in den erweiterten Venen auf. Schwellungen in den unteren Extremitäten treten am Ende des Arbeitstages auf. Nach einer Nachtruhe verschwinden die Symptome von selbst.

Eine Schwellung mit Krampfadern ist typisch. Zu Beginn des Tages werden die unteren Extremitäten nicht verändert. In diesem Stadium müssen Sie ein Maßband nehmen und den schmalen Bereich des Unterschenkels messen, den breitesten Teil auf Höhe des Wadenmuskels. Nachts werden wiederholte Änderungen vorgenommen. Wenn sich die Ergebnisse um mehr als 1 cm unterscheiden, ist der venöse Ausfluss wahrscheinlich beeinträchtigt.

Wenn nach einer Pause die Anzeichen von Krampfadern verschwinden, ist der Grad der Stagnation gering. Die Pathologie kann durch elastische Kompression korrigiert werden.

Symptome von Krampfadern

Es ist schwer, die Symptome schwerer Krampfadern zu übersehen. Im Anfangsstadium der Krankheit gibt es ein Gefühl von Schwere in den Beinen, Brennen entlang der Venen, Schwellung des Unterschenkels, verdrehte Venen entlang der unteren Extremitäten.

Im Anfangsstadium der Nosologie tritt das Schmerzsyndrom nach intensiver körperlicher Aktivität in den unteren Extremitäten auf. Bei schweren Krampfadern treten Schmerzen im Unterbauch und in der Leistengegend unmittelbar nach dem Aufstehen auf. Schmerzhafte Krämpfe in den unteren Extremitäten.

Entsprechend den klinischen Manifestationen werden die folgenden Krampfadern unterschieden:

  • 1 Grad: Die Person hat keine merklichen Unannehmlichkeiten. Schwellungen, leichte Schmerzen sind nur nachts zu spüren;
  • 2 Grad- Angst wird durch Schwellung der unteren Extremitäten, das Auftreten eines venösen Netzes und übermäßige Müdigkeit verursacht. Nachtkrämpfe können auftreten. Das Stadium wird meistens ignoriert und die Behandlung wird mit Volksheilmitteln und -methoden durchgeführt;
  • 3 Grad: Ödeme treten auf, erhöhte Pigmentierung der Haut. Das Schmerzsyndrom der unteren Extremitäten ist ständig vorhanden.
  • Grad 4- Das schwerste Stadium, in dem sich ulzerative Defekte bilden, die das Weichgewebe schädigen. Die Temperatur steigt in 4 Stufen an, wenn der ganze Körper an einer Vergiftung leidet. Trophische Geschwüre treten auf.

Patienten mit Krampfadern klagen über heiße und pochende Beine, nächtlichen Muskeljuckreiz, Schmerzen beim Gehen entlang der Venenstämme, allgemeine Schmerzen im Körper, das Gefühl eines Knallens der Wadenmuskulatur.

Hautveränderungen sind durch eine erhöhte Pigmentierung gekennzeichnet. Die Haut wird allmählich dunkler und mit braunen Flecken bedeckt. Später werden Ekzeme und Dermatitis in die Pathologie einbezogen. Trophäenstörungen heilen nicht gut.

Verdrehte Krampfadern ragen über die Oberfläche von Haut, Füßen und Beinen hinaus. Sacculäre Expansion, zylindrisch gemischt: Symptome von 3, 4 Grad Krampfadern.

Bei schwerer Nosologie treten gefährliche Komplikationen auf:

  • Krampfadernblutung;
  • Phlebothrombose;
  • Thrombophlebitis der Venen der unteren Extremitäten.

Krampfadernvergrößerung wird häufig mit Thrombophlebitis kombiniert. Die Kombination verändert die Art des Krankheitsbildes. Vor dem Hintergrund der Pathologie treten Schmerzen, Rötungen und Verdickungen der subkutanen Gefäße auf. Wenn sich während der Therapie Blutgerinnsel bilden, füllen sich die Blutgerinnsel mit Bindegewebe. Nach und nach lösen sich die pathologischen Knötchen auf, der Prozess der Rekanalisation der Gefäße beginnt. Bei einer vollständigen Überlappung des Lumens besteht die Gefahr der Auslöschung und Verhärtung der betroffenen Vene.

Mit fortschreitender Nosologie werden Faktoren gebildet, die zum Auftreten einer aufsteigenden Varikothrombophlebitis beitragen. Die Folge der Krankheit ist eine Phlebothrombose, die das tiefe Venensystem bedeckt, das eine Lungenembolie bildet. Wenn kein Behandlungswunsch besteht, steigt das Risiko einer Verhärtung und Auslöschung des betroffenen Venennetzwerks.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit werden Faktoren gebildet, die zur Existenz einer aufsteigenden Varikothrombophlebitis beitragen. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, entwickelt sich ein Verschluss der Gefäße der Extremität und es bildet sich eine Brandwunde.

Empfehlungen zur Vorbeugung von Krampfadern zu Hause

  • Wenn Sie fernsehen oder auf dem Sofa telefonieren, nehmen Sie mit erhobenen Beinen die richtige Haltung ein. Das Verfahren hilft, das Venensystem zu entlasten;
  • Organisieren Sie das Bett richtig: Legen Sie eine Walze unter Ihre Füße;
  • Bei Krampfadern wird nicht empfohlen, Saunen, Dampfbäder und Bäder zu besuchen, da die Verfahren für die unteren Extremitäten schädlich sind.
  • Es ist nützlich, kaltes Wasser auf die Füße zu gießen - es erhöht den Ton des Venensystems, eine kalte kalte Dusche mit Massagezubehör ist nützlich;
  • Krampfadern sind ein Problem für übergewichtige Menschen. Krampfadern sind ein Grund, Gewicht zu verlieren;
  • Zulässige Belastung für Frauen (auch ohne Krampfadern) nicht mehr als 3 Kilogramm pro Hand;
  • Krampfadern werden durch das Tragen elastischer Kleidung und enger Schuhe mit Absätzen gelindert. Sie müssen Ihre Garderobe überprüfen, wenn Sie möchten, dass Ihre Beine nicht mehr weh tun.
  • Die regelmäßige Verwendung von Golf, Strumpfhosen und Krampfadern ist eine hervorragende Übung für das Venensystem. Unterwäsche in einem Fachgeschäft abholen;
  • Für statische Arbeiten wird empfohlen, die Beine im Ruhezustand wieder auf den Tisch zu legen. Häufig warm, nicht mit gekreuzten Beinen sitzen. Es ist ratsam, eine Bank mit einer Querstange in einer Höhe von 15 bis 20 cm unter die Füße zu stellen, um den Blutabfluss zu erleichtern. Spezielle Gele sollten verwendet werden, um Müdigkeit zu lindern. Tonic-Cremes helfen, Müdigkeit der unteren Extremitäten zu lindern.
  • Im Sommer barfuß gehen.

Denken Sie daran, dass Sie sich bei den ersten Anzeichen von Krampfadern an einen Phlebologen wenden sollten, da schwere Symptome nicht konservativ beseitigt werden können. Die Operation entfernt auch keine Krampfadern, sondern lindert nur zeitweise Schwellungen und Schmerzen.