Symptome von Krampfadern bei der Behandlung von Frauen

Behandlung von Krampfadern bei Frauen

Schöne Beine sind eine Quelle des weiblichen Stolzes. Krampfadern an den Beinen von Frauen beeinträchtigen jedoch nicht nur das Aussehen, sondern verschlechtern auch die Lebensqualität. Sich von dieser Krankheit zu verabschieden bedeutet, wieder attraktiv und gesund zu werden. Krampfadern bei Frauen sind eine pathologische Erweiterung der Gefäße der Beine mit einer Abnahme ihrer ElastizitätKrampfadern bei Frauen

Signale

  • Externe Visualisierung der Gefäße in den Oberschenkeln, Beinen. Zuerst in Form eines Kapillarnetzes, dann in Form eines ausgeprägten Musters. Mit fortschreitender Krankheit treten konvexe gewundene Venen auf;
  • Beinschmerzen beim langen Gehen;
  • Bläulicher Hautton über prall gefüllten Venen;
  • Knie und Füße schwellen am Ende des Tages an;
  • Reduziert die Beinmuskulatur im Schlaf.

Die Schwere der Symptome von Krampfadern in den Beinen hängt vom Stadium der Erkrankung ab:

  • Stadium 1, initial: Die Anzeichen der Krankheit sind schlecht ausgeprägt, abends schwellen die Beine an, die Art der Schmerzen ist schmerzhaft;
  • Stadium 2: Kapillarmuster, Besenreiser und kleine venöse Knötchen sind auf der Hautoberfläche zu sehen. Die Schwere der Beine wird von Nachtkrämpfen begleitet, die in den Gefäßen brennen
  • Stadium 3: Das Ödem wird ausgeprägt, das Gefäßmuster ist hell, die schmerzhaften Empfindungen sind aufdringlich und verhindern, dass eine Frau ein erfülltes Leben führt.
  • Stadium 4 ist durch Veränderungen der Farbe und des Zustands der Haut an den Beinen gekennzeichnet. Risse, Flocken, Verdunkelungen im Knöchelbereich. Venöse Knötchen werden sozusagen in Clustern gebildet, sie werden empfindlich gegen Schäden. Die Bildung von Geschwüren an den Beinen ist möglich; Dies ist bereits bei einer vernachlässigten Krankheit der Fall, die zu komplexeren Formen der Gefäßpathologie führt.

Um das dritte Stadium der Krampfadern der Beine herum tritt ein so gefährliches Phänomen wie Reflux auf - dies ist der umgekehrte Blutfluss von großen Venen zu kleinen Gefäßen. Diese Verwirrung im Blutkreislauf zerstört das Gefäßsystem weiter und beschleunigt die Entwicklung von KrampfadernKrampfadern

Ursachen des Auftretens

Frauen sind dreimal anfälliger für Krampfadern als Männer. Statistiken zufolge leiden Mädchen über 170 cm häufiger an Krampfadern in ihren Beinen als Mädchen mit Kleinwuchs. Dies ist auf die Fähigkeit der Person zurückzuführen, im Stehen zu gehen. Tiere haben dieses Problem nicht.

Die Manifestation von Krampfadern in den Beinen ist jedoch mit der Rolle von provozierenden Faktoren verbunden:

  1. Genetische Veranlagung für Krampfadern.Die Eigenschaften der Struktur des Körpers, der Körperzellen und insbesondere der Blutgefäße werden mit Genen vererbt. Wenn eine Mutter oder Großmutter an Krampfadern in ihren Beinen leidet, werden ihre Tochter und ihre Enkelin mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% dasselbe erleben
  2. Hormonelles Ungleichgewicht.Bei Frauen treten hormonelle Störungen häufig auf, entweder aus physiologischen Gründen oder aufgrund weiblicher Krankheiten. Und Hormone beeinflussen den Zustand der Gefäßwand. Eine venöse Erweiterung der Beine bei schwangeren Frauen ist häufig;
  3. Entzündung der Genitalien bei Frauen.Veränderung des Hormonhaushalts, wodurch arterielles Blut mit hohem Druck in die Venen gelangt. Die Venen dehnen sich aus, Knoten erscheinen;
  4. Stress, Nervenschocks.Sie beeinflussen die Aktivität des Zentralnervensystems, senken den Tonus der Gefäßwand, erweitern die Blutgefäße;
  5. Arbeiten Sie an den Beinen.Lehrer, Köche, Friseure, Verkäufer, Kellner und Reiseleiter neigen zu Krampfadern an den Beinen.
  6. Bewegungsmangel.Verursacht Blutstauungen in den Beinen;
  7. Sitzen mit gekreuzten Beinen.Bevorzugte weibliche Position, durch die die Blutgefäße eingeklemmt werden, ist die Durchblutung der Beine beeinträchtigt;
  8. Anstrengende Übung.Das Heben von Gewichten erhöht den Druck auf das Peritoneum, das mit den Venen in den Beinen kommuniziert, dramatisch. Die Wände der Blutgefäße sind gedehnt und kehren unter dieser systematischen Bedingung nicht mehr zur Normalität zurück. Frauen leisten harte Arbeit in Produktion, Hausarbeit, Sport.
  9. Fortgeschrittenes Alter.Es ist eine normale physiologische Ursache für Gefäßveränderungen.

Dies sind nicht alle Gründe. Rauchen und Übergewicht beeinflussen das Erscheinungsbild erweiterter Blutgefäße. Schuhe mit einem Absatz von mehr als 5 cm verursachen auch die Unterbrechung der normalen Durchblutung, die Ernährung der Kapillaren und die Blutstagnation in den Beinvenen.

Behandlung

Zur Behandlung von Krampfadern der Beine gehen Frauen zu einem Phlebologen oder Gefäßchirurgen. Es ist klar, dass Ihre Genesung umso schneller und einfacher sein wird, je früher Sie einen Arzt aufsuchen. Nach einer externen Untersuchung verschreibt der Spezialist folgende Tests:

Ultraschall der Venen- ermöglicht es Ihnen, das Stadium der Krampfadern, den Grad der Vasodilatation und die Größe ihrer Lumen zu identifizieren, um Blutgerinnsel und hämodynamische Störungen zu erkennen.

Venographie mit Kontrastmittel: bewertet den Zustand der Blutgefäße genau, bestimmt das Vorhandensein von Blutgerinnseln, Tumoren;

Duplex-Scan: Ermöglicht die Erstellung eines dreidimensionalen Farbbilds von Venen und bietet umfassendere Informationen als herkömmlicher Ultraschall.

Krampfadern vorher und nachher

Krampfadern in den Beinen haben verschiedene Therapiemethoden:

  1. Chirurgische Eingriffe sind eine radikale Behandlung der letzten Stadien von Krampfadern in den Beinen. Von den 90er Jahren bis vor kurzem wurde die Phlebektomie, eine ziemlich traumatische Operation der Venen, angewendet. Es wurde durch High-Tech-Operationen mit kleinen Schnitten oder im Allgemeinen nur Punktionen ersetzt. Die Essenz des Eingriffs besteht darin, den betroffenen Bereich der Vene zu entfernen, die Klappe und den Blutfluss wiederherzustellen.
  2. Sklerotherapie: Einführung einer speziellen Substanz in die Venen, die das Gefäß festhält und dessen Reabsorption fördert. Kranke Venen verschwinden, der Blutfluss setzt sich durch gesunde fort. In diesem Bereich treten keine Krampfadern erneut auf.
  3. Medikamente: Tabletten zur oralen Verabreichung, Salben, Gele für Krampfadern. Externe Mittel werden im Anfangsstadium und im Frühstadium der Krankheit eingesetzt. Die gemeinsamen Bestandteile in ihnen sind Heparin, Rosskastanienextrakt und rote Weinblätter, Kampfer, Menthol. Orale Medikamente verhindern Blutgerinnsel, verdünnen das Blut, lindern Entzündungen und Schwellungen.
  4. Kompressionsunterwäsche: Strumpfhosen und Strümpfe von speziellem Design entlasten die Beine, normalisieren den Blutfluss und dienen als Rahmen für geschwächte Gefäße. Es wird zur Vorbeugung und Behandlung in allen Stadien von Krampfadern der Beine vor dem Auftreten von trophischen Geschwüren verwendet. Strickwaren sollten ständig getragen werden, sie können unterschiedliche Dichten und Muster haben. Strumpfhosen werden sogar mit einem Netzoberteil hergestellt.

Sie behandeln Krampfadern bei Frauen mit Laser (mit Ausdehnung der inneren Venen), pneumatischem Massagegerät und Blutegeln.

Beine ohne Krampfadern

Behandlung von Krampfadern

Zu Hause ist die Venenbehandlung in den frühen Stadien der Krampfadern wirksam, wenn die Gefäße wiederhergestellt und die Krankheit gestoppt werden kann.

Um herauszufinden, wie Krampfadern der Beine bei Frauen behandelt werden können, konsultieren Sie die Rezepte von Kräuterkennern.

  • Apfel- und Absinthlotionen. Das Kraut wird mit Kefir zu einem pastösen Zustand verdünnt, die Äpfel werden 3 Stunden lang mit kochendem Wasser gegossen, zerkleinert und mit Wermut kombiniert. Die Mischung wird auf einen Verband aufgebracht, die Kompresse wird auf den von Krampfadern betroffenen Bereich gelegt
  • Brennnesselkochung. 20 g frische Brennnessel zerdrücken, ein Glas kochendes Wasser einschenken. Nach einer Stunde abseihen, 3 mal am Tag trinken.
  • Knoblauchsalbe. Geriebener Knoblauch wird im Verhältnis 1: 2 mit Butter kombiniert. Die Salbe wird vor dem Schlafengehen auf die Haut aufgetragen und mit Pergament, einem Verband, bedeckt. Es wäscht sich am Morgen ab.
  • Klettenanwendungen. Warme Klettenblätter ein wenig, sie auf eine heiße Teekanne auftragen, die Beine in die Stellen der Krampfadern wickeln, sie mit Bandagen befestigen, die ganze Nacht so schlafen. Beim dritten Verfahren treten signifikante Verbesserungen des Wohlbefindens auf, die Gefäße erhalten Ton.
  • Tinktur aus Muskatnuss. Gießen Sie 100 g gemahlene Walnüsse in eine Flasche mit 0, 5 l Wodka. 10 Tage einwirken lassen und von Zeit zu Zeit schütteln. Nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einen Teelöffel ein. Die Krankheit wird in ein paar Monaten verschwinden.
  • Kalanchoe reiben. Frische Kalanchoe-Blätter in ein halbes Liter Glas geben und pürieren, bis die Hälfte des Behälters gefüllt ist. Fügen Sie Wodka bis zum Rand hinzu. Nach einer Woche abseihen. Behandeln Sie Ihre Füße mit der resultierenden Mischung einen Monat lang jeden Tag.
  • Infusion von Rosskastanie. Legen Sie die Haut und die gehackten Kastanienkerne in ein 3-Liter-Glas und gießen Sie die andere Hälfte des Glases mit Wodka oder Alkohol. Nach einem Monat können Sie Ihre Füße mit Tinktur reiben. Nehmen Sie es auch oral ein, dreimal täglich einen Teelöffel.

Zusätzlich zu Kräutern werden einige alltägliche Produkte erfolgreich zur Stärkung der Gefäßwand und zur Behandlung von Krampfadern in den Beinen eingesetzt.

Apfelessig kann sowohl äußerlich als auch innerlich verwendet werden. Im ersten Fall wird empfohlen, zweimal täglich Essig an den Stellen zu reiben, an denen sich Krampfadern manifestieren, Kompressen aufzutragen und Fußbäder zu nehmen. Zur oralen Verabreichung werden 30 ml Essig mit einem halben Teelöffel Honig gemischt und morgens und abends auf nüchternen Magen getrunken.

Top Pot Lotionen aus frischen Kartoffeln, Rübenkwas, Honigkompressen und Karotten-Tee sind ebenfalls einen Versuch wert.

Die Behandlung von Krampfadern mit Hausmitteln kann Teil einer Reihe therapeutischer Maßnahmen sein. Es ist jedoch nicht in der Lage, eine Operation durch einen größeren Gefäßschaden zu ersetzen.

Schüsse auf die Beine, Schläge auf das Herz

Die gefährlichen Krampfadern der Beine sind die Komplikationen. Wenn Sie der Krankheit nicht die richtige Aufmerksamkeit schenken und ihre Entwicklung nicht stoppen, kann sie zu Thrombophlebitis, Thromboembolie, trophischen Geschwüren und Gefäßblutungen führen.

Geschwüre treten am Unterschenkel auf und beginnen mit Reizungen und Ekzemen. Bei vernachlässigten Geschwüren tritt eine Blutvergiftung und eine Brandwunde auf. Selbst wenn es sich nicht um eine Amputation handelt, ist eine vollständige Wiederherstellung nicht mehr möglich.

Thrombophlebitis ist ein gefährlicher Thrombus, der die Blutgefäße der Lunge oder des Herzens löst und durchdringt. Diese Komplikation ist tödlich.

Aufgesprungene Venen können viel Blutverlust verursachen. Der Einfluss von Beinkrampfadern auf das Herz ist nicht übertrieben. In der Tat verdickt sich das Blut infolge einer beeinträchtigten Hämodynamik, das gesamte Herz-Kreislauf-System leidet, die Belastung des Herzens steigt. Es besteht das Risiko einer Herzinsuffizienz, eines Schlaganfalls.

Glücklicherweise achten Frauen weiterhin mehr auf ihre Gesundheit als Männer, weshalb die Komplikationen von Krampfadern in extremen Fällen auftreten.

Verhinderung der Vasodilatation

Mit Krampfadern in den Beinen führen Frauen ein vollwertiges aktives Leben. Die Hauptsache ist, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern:

  1. Wir müssen modisch enge Schuhe mit hohen Absätzen und engen Kleidern aufgeben;
  2. Kontrollieren Sie Ihre Sitzhaltung so, dass Ihre Füße nicht übereinander stehen;
  3. Übergewicht loswerden, mehr bewegen: schwimmen, laufen, laufen;
  4. Heben Sie nicht mehr als 6 kg an.
  5. Wenn Sie längere Zeit stehen, drehen Sie Ihren Fuß von der Ferse bis zu den Zehen, um die Mikrozirkulation im Blut zu stimulieren.
  6. Wenn Sie nachts im Bett liegen, legen Sie ein Kissen unter Ihre Füße und lassen Sie sie eine Weile "oben". Der Blutfluss wird wiederhergestellt.
  7. Vermeiden Sie heiße Bäder und Saunen, hohe Temperaturen erweitern die Blutgefäße;
  8. Trinken Sie mindestens 2 Liter sauberes Wasser pro Tag;
  9. Beobachten Sie Ihre Blutgefäße, während Sie hormonelle Verhütungsmittel einnehmen.
  10. Schlechte Gewohnheiten loswerden: Rauchen und Alkohol trinken;
  11. Tragen Sie regelmäßig Kompressionsstrümpfe, um die Blutgefäße zu stützen.
  12. Verwenden Sie venotonische Gele, Hausmassagen und Kompressen.

Schöne Beine, gesunde Beine. Für eine Frau sind diese Konzepte gleichwertig. Es liegt in Ihrer Macht, Ihre Jugend und Attraktivität zu verlängern: Verhindern Sie Krampfadern in Ihren Beinen, kümmern Sie sich um Ihre Brille und sie werden es Ihnen danken.